Vorschau
Beschreibung

Die Insel Borkum ist um ein kleines Kuriosum reicher. Der bayerische Ofenbaumeister Stefan Ziegler aus Wasserburg am Inn hat auf der westlichsten der deutschen ostfriesischen Inseln, Borkum, einen Auftrag angenommen und umgesetzt, einen Kachelofen mit handwerklichem Speicher und selbst gefertigten, gotischen Kacheln aufzubauen. Er ist sich ganz sicher: Der Kachelofen ist das ideale Heizgerät für das dortige Klima, wenn rauhe Seeluft und waagrecht peitschende Regengüsse den Bewohnern der Insel zusetzen. Denn der Kachelofen ist, wie keine andere Wärmequelle, in der Lage, milde und gesunde Strahlungswärme über viele Stunden hinweg an Mensch und Raum abzugeben. Das macht diesen Holzofen zu einem über Jahrhunderte bewährten und beliebten Wärmespender.

VIDEO ANSEHEN

Wie kommt ein Kachelofen auf den Hochstaufen? Unser Video zeigt wie das Reichenhaller Haus auf 1750 m Höhe und ohne einen Fahrweg zur Verfügung zu haben, einen neuen Kachelofen bekommt. Und wie die Holzlogistik abgewickelt wird.

VIDEO ANSEHEN

Unser Video führt uns in den Rupertiwinkl. Das vor Jahren erbaute Haus für die große Familie wurde nun ergänzt mit einem Kachelofen. Der ganze Stolz der Familie sind die handgemachten Kacheln aus der Inseltöpferei, auf Frauenchiemsee. Weil diese besonderen Kacheln ihre zeitlose Wertigkeit behalten sollen, wurden sie mit der tradionell-klassischen Methode, also mit Klammern, Schamottemörtel und Futtersteinen aufgesetzt. So können die Kacheln auch dann mal zu einer anderen Zeit, vielleicht an einem anderen Ort wieder gesetzt werden. Das Herzstück des Ofens bildet ein gusseiserner Holzbrandeinsatz von BRUNNER. Die Wärmeverteilung kann - wenn gewünscht - über das Warmluftgitter schnell in den Raum fließen oder über die große Speichermasse in Form einer gesunden Strahlungswärme lang anhaltend auf Mensch und Raum einwirken. So entsteht im Innern des Hauses ein kleines Biotop, ein Ort an dem es sich gut leben lässt.

VIDEO ANSEHEN

Dieses Video zeigt den Austausch der Innereien eines in die Jahre gekommenen Kachelofens, der als Warmluftofen konzipiert ist. Zum Einsatz kommen der Warmluftheizeinsatz WF 33 und die Gussnachheizfläche GNF 8 von Brunner. Der Austausch funktioniert an einem einzigen Tag, ohne Stress und ohne Staub.

VIDEO ANSEHEN

Der gute alte Kachelofen erfüllt nun, nach einer Radikal-Operation wieder alle Bestimmungen des Emissionsschutzes. Ofenbaumeister Dietmar Sewald hat aus dem Haus Brunner den Warmluftofen-Heizeinsatz WF 33, kombiniert mit der Gussnachheizfläche GNF 8, empfohlen und eingebaut. Damit werden dem liebgewordenen Kachelofen noch weitere Jahrzehnte an Lebenszeit geschenkt. Und das ist, auf das sich in unserem Beispiel Frau Kiermeier aus Ostermünchen in der Nähe von Rosenheim verlassen möchte und kann: Die Sicherheit um das Grundbedürfnis nach Wärme.

VIDEO ANSEHEN

Die gesunde Wärme eines großen Speicherofens wärmt in Zukunft bekommen in Zukunft die Frauen und Männer zu spüren, die im "Haus der Achtsamkeit" in Osterloh bei Yogaübungen Ruhe, Entspannung und Gelassenheit finden. Der große Feuerraum kann mit 50 cm Holzscheiten bestückt werden. Zur wohltuenden Strahlungswärme gesellt sich die Freude auf das große wärmende Feuer.

VIDEO ANSEHEN

Ein Holzherd, wie in früheren Zeiten mit durch den Schmied handgefertigten Türen, Herdplatte und Beschlägen, mit einem vom OIfensetzer gemauerten Feuerraum und parallel dazu einem modernen Kachelofeneinsatz von BRUNNER speichern die erzeugte Wärme.

VIDEO ANSEHEN

Ein Kachelofen auf der Basis eines Kachelofeneinesatzes HKD 2.2 aus dem Haus Brunner mit einem aufgesetzten Systemspeicher zeigt, dass auch auf kleinstem Raum gemütliche Strahlungswärme eines Kachelofens umgesetzt werden kann, Grassau am Chiemsee.

VIDEO ANSEHEN

Das Video stellt einen Kombi-Ofen auf Basis eines HKD 2.2 von Brunner vor. Der Kombi-Ofen liefert bei Bedarf entweder schnell verfügbare Warmiuft oder die gemütliche, dosierte Wärme eines Speicherofens oder Kachelofens.

VIDEO ANSEHEN